Seit ein paar Wochen ist es gerade richtig schön warm, die Sommerlaune macht sich vielleicht auch bei dir gerade breit, Lust auf Urlaub- auch wenn dieser gerade nur eingeschränkt möglich ist, dennoch ist da diese kleine Stimme, die sagt „Hole endlich deine Sommerkleiung aus dem Schrank, wir machen uns so richtig chic“. Na kennst du diese Stimme?
Also ich kenne diese Stimme, sobald es draussen warm ist und ich keine Jacke mehr benötige. 

Hast auch du deinen Kleiderschrank nach Saisons sortiert, oder nach Farben und es befinden sich alle Saisons in deinem Schrank, oder bewahrst du deine Winter-/ Sommerbekleidung in einem anderen Schrank auf? Egal wo sich deine Sommerkleidung in den letzten Monaten versteckt hat, hole die ganzen Schätze nun raus und entdecke sie ein mal neu.

Es ist doch immer wie ein kleines Shoppingerlebnis, wenn du Kleidungsstücke entdeckst, von denen du gar nicht mehr wusstest, dass du sie hast.

Ich denke die meisten von uns werden bei ihrer Sommerbekleidung auch eine weisse Hose dabei haben, vielleicht ist es eine Leinenhose, eine Jeans oder eine Chino. Vielleicht hattest du in den letzten Jahren auch immer wieder Probleme deine weisse Hose richtig zu kombinieren, ohne dass sie aufträgt, blass macht oder einfach nur schlecht sitzt?
Ich habe ein paar Tipps für dich und deine Körperform, wie du dir nie wieder Sorgen um deine weisse Hose machen musst.Wenn du dir gerade unsicher bist, welche Körperform du hast, dann höre gerne mal in meinen Podcast rein, dort habe ich im Sommer 2019 alle 5 Körperformen erklärt, inklusive DOs und DONTs, und wie du deine Vorzüge deinen Problemzonen vorziehst.
Die Körperform H kann jeden Schnitt tragen, ob eine Bermudashorts, Jogpants, Jeans oder weite Leinenhose, hier ist alles möglich. Achte aber beim Tragen einer weißen Hose darauf, dass du weisse oder nude farbige Unterwäsche trägst, denn wer möchte schon, dass dein Slip unter einer Hose erkennbar ist. Ein weiterer Tipp für die Körperform H, trage die Oberteile in deine weisse Hose rein, so zauberst du ganz schnell eine Taille oder achte direkt auf ein tailliertes Shirt, dass deine Taille automatisch sichtbar macht.

Die Körperform A sollte beim tragen einer weissen Hose auf eine Marlenehose gehen, hierzu kombinierst du ein enges Shirt, dass du in die Hose trägst. Von einer weissen Jeans rate ich dir ab, diese macht schnell an deiner breitesten Stelle breiter, als du bist. Wenn du jedoch etwas kleiner bist, unter 1,68m dann greife gerne zu einer Chino, die nicht zu eng sitzt, hierzu kannst du auch wieder ein enges Shirt wählen.

Wenn du eine Körperform X hast, gilt eine eng zulaufende weisse Jeans (Slim Fit) mit einem kurz und leicht taillierten Shirt mit Rundhals-Ausschnitt zu wählen. Wenn du deinen Po ein wenig bedecken möchtest, stecke das Oberteil vorne rein und lasse es hinten über den Po fallen.

Du hast eine Körperform V und weisst nicht, welche weisse Hose die richtige für dich ist? Wähle eine Skinny Jeans oder eine gerade geschnittene, darauf kombinierst du ein enges, schulterumspielendes Oberteil (z.B. Carmenbluse).
Kommen wir nun zu der Körperform O, du greifst zu einer Skinny-Jeans, einer Chino oder einer weissen Jogpants. Diese Hosenformen sind optimal um deine schlanken Beine in den Vordergrund zu rücken und mit einem weit geschnittenem Oberteil zu kombinieren. Achte darauf, dass die Oberteilfarbe dunkler ist als die der Hose, so lenkst du den Fokus auf deine Vorzüge.

Ich hoffe du konntest nun einige Tipps rund um die richtige weisse Hose mitnehmen. Für welche Kombination entscheidest du dich?

Als Resümee ist zu sagen, wenn du dich für die richtige Hosenform entscheidest, kannst du mit jeder Körperform eine weisse Hose tragen, ohne Angst zu haben, dass sie Dinge hervorhebt, die du nicht möchtest.

Rethink Style
Deine Nina